Appenzellische Offiziersgesellschaft

VISION

Die stetig schwindende Zustimmung der Bevölkerung zu Armeevorlagen, auch in den beiden Appenzeller Kantonen ist alarmierend. Eine Analyse des Vorstandes der Appenzellischen Offiziersgesellschaft hat folgendes ergeben (Auszug):

  • Rückgang der Verankerung der Armee in der Bevölkerung der beiden Kantone.
  • Obwohl die Armee alle Aufträge zu Gunsten der Bevölkerung im 2020 und 2021 erfüllt hat, werden vor allem die negativen Ereignisse in den Medien kommuniziert.
  • Durch die Veränderung der Dienstmodelle (Militärdienspflicht meistens vor dem 30. Lebensjahre erfüllt), nahm der direkte Kontakt und die Einbindung der Bevölkerung ab.
  • Eine kleinere Armee verfügt nicht mehr über die lokale Präsenz und damit verliert die Bevölkerung den Bezug zur Armee.
  • Die sicherheitspolitische Diskussion und Diskurs, trotz internationaler Aktualität in den Hintergrund getreten.
  • In den beiden Kantonen gibt es für die Öffentlichkeit wenige Partner für eine Sicherheitspolitische Diskussion.
  • Die AOG war in den letzten Jahren vor allem nach Innen und auf ihre Mitglieder ausgerichtet.  

Aufgrund dieser Erkenntnisse hat der Vorstand der Appenzellischen Offiziersgesellschaft eine Vision formuliert:

Die AOG ist das Bindeglied und der Brückenbauer zwischen Armee und Bevölkerung in den Kantonen AR/AI und wird so wahrgenommen.

Unsere Vision möchten wir erreichen, indem wir:

  • eine aktive Rolle für die Verankerung der Armee und der Sicherheitspolitik in der Zivilgesellschaft übernehmen;
  • ein positives Bild der Armee bei der Bevölkerung fördern und zur Dienstleistung in der Armee motivieren;
  • eine aktive Diskussion zur Sicherheitspolitik initiieren und fördern sowie die relevanten Akteure (wie Armee, Politik, Jugend, Blaulichtorganisationen und Bevölkerung) vernetzen;
  • die Politikerinnen und Politiker in die sicherheitspolitischen Diskussionen einbinden.

Hierzu wurden vier Themenkreise mit entsprechender Priorisierung definiert, mittels denen wir in Richtung unserer Vision streben wollen.

  • Priorität 1: Kommunikation
  • Priorität 2: Sichtbarkeit und Wahrnehmung der Armee in AR/AI 
  • Priorität 3: Vernetzung 
  • Priorität 4: Influencer gewinnen und einbinden