Sicherheitspolitik und Fraueninklusion gehören zusammen

Sicherheitspolitik und Fraueninklusion gehören zusammen

„Wenn die Frauen nicht gleichberechtigt am und im System Sicherheitspolitik inkludiert sind, fehlt ihnen wichtiges sicherheitspolitisches Wissen und damit vielfach – nachvollziehbarerweise – der Bezug und folglich oft auch das Interesse. […] Die Zustimmung der Bevölkerung ist Grundvoraussetzung der Armeeexistenz. Abstimmungen, die kostspielige und komplexe Entscheidungen erfordern, stossen bei Menschen mit wenig Zugang zur Materie eher auf Ablehnung.“

„Sie [Die Schweizer Armee] weiss seit Jahrzehnten um die massiven künftigen Bestandesprobleme. Kein Wunder, wenn nur 50 Prozent der möglichen Dienstleistenden militärdienstpflichtig und vollumfänglich im System inkludiert sind.“

Ein anregender Artikel von Major Tamara Moser, aus dem Schweizer Soldat Juli/August 2021. (Für Artikel auf das Bild klicken)

Bild: VBS